Die 3 wichtigsten Inhalte einer Praxiswebsite

corinne-kutz-211251-unsplash

Jedem sollte heutzutage klar sein, wie wichtig im Zeitalter des Internets eine eigene Website ist. Weiterempfehlungen sind zwar immer noch ein wichtiges Hilfsmittel zur Gewinnung von neuen Patienten aber trotzdem erkundigt sich fast jeder potentielle Patient noch einmal im Netz. Über 70% aller Patienten suchen heutzutage im Internet nach einem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

 

Folgende Inhalte sind auf einer Praxiswebsite unverzichtbar:

1. Was kann die Praxis? 

Patienten googlen nach ihren Beschwerden und nicht nach Therapien. Den meisten Patienten ist es auch völlig egal, mit welcher Therapie du sein Leid linderst und was du alles darüber weißt und welche Kurse und Zertifikate du dazu gemacht hast. Die meisten kennen noch nicht einmal den Namen der Behandlung. 

Du solltest es daher aus dem Auge des Patienten betrachten: Er will, dass ihm jemand hilft, sein Problem zu lösen. Formuliere deine Texte daher in einfacher Sprache, möglichst ohne Fachbegriffe, mit aussagekräftigen Bildern und Aussagen, die hängen bleiben. 

Es geht nicht um stumpfes Aufzählen von Vorteilen einer Behandlung, sondern um die Art und Weise, wie du ein Problem angehst und behandelst.

2. Wen treffe ich in der Praxis an?

Erfolgsfaktor Nummer 1 ist der Praxisinhaber. Die „Über mich“-Seite ist oft eine der am meisten besuchten Seiten. Erzähle hier etwas über dich. Erzähle "deine" Geschichte, die dich zu der Person gemacht hast, die du heute bist.

Ausstrahlung und Philosophie sollten authentisch sein. Wichtig für den Transport von Charisma und Vertrauen sind neben dem Text auch professionelle Fotos von dir und deiner Praxis.

Vertrauen kann man nur den Menschen, die man sympathisch findet.

3. Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Jede Webseite sollte einen "Call to Action" (CTA) haben, eine Handlungsaufforderung. Doch viele Heilpraktiker haben keinen CTA und selbst die Kontaktdaten sind schwer zu finden. Eine konkrete Handlungsaufforderung und eine gute sichtbare Kontaktmöglichkeit können die Anzahl der Anfragen steigern. 

Daher sollten die Kontaktdaten auf jeder einzelnen Seite der Homepage stehen, damit potentielle Patienten auch ohne Suchen oder weiteren Klick sofort sehen, wie sie dich erreichen können. 

Für kurze Anfragen kann ein Kontaktformular hilfreich sein, für die etwas "Fauleren", die so nicht extra das E-Mail-Programm öffnen müssen. 

Habe ich etwas vergessen?

Was darf eurer Meinung nach auf keiner Praxishomepage fehlen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar